Verabschiedung von Miriam und Frederik Guillet

Mit einem Gottesdienst im Grünen wurde vergangenen Sonntag das Pfarrerehepaar Miriam und Frederik Guillet von der Christuskirche verabschiedet.
Alles war schön und liebevoll vorbereitet im Garten des Albvereins in Ottenbach. Nach dem frühmorgendlichen Schauer war die Wetterprognose für den Abend stabil. Der Altar schön geschmückt, durch die Büsche konnte man Ausblicke ins Ottenbacher Tal erhaschen. Die Bänke, in corona-konformem Abstand zueinander, füllten sich mit Gottesdienstbesuchern. Posaunenchor, Instrumentalensemble und Sängerinnen hatten ihren Platz gefunden. Pfarrer Frederik Guillet im Talar – ein gewohntes Bild. Seine Frau Miriam legte zum ersten Mal nach drei Jahren wieder die schwarze Robe an und manchen Gemeindemitgliedern kam unwillkürlich der Gedanke: genau so muss das sein!
Ein letztes Mal feierten Herr und Frau Guillet mit der Eislinger und Ottenbacher Gemeinde Gottesdienst. Die Predigt – sehr persönlich, sehr berührend – berichtete von Gottes Gnade. Beim Blick in die Runde fanden sich einige Taschentücher und Handrücken, die über die Gesichter wischten.
Während Schuldekanin Frau Leube die Entpflichtung des Pfarrerehepaars vornahm, war ein starker Wind aufgekommen. Die ersten Tropfen fielen und nach einem letzten Lied und einem raschen Segen wurde der Gottesdienst vorzeitig beendet – nicht schnell genug, um dem einsetzenden Starkregen zu entkommen.
Auf Einladung der katholischen Gemeinde wurden die Grußworte in die Kirche St.Sebastian verlegt und alle, die nicht vollkommen durchnässt waren, sind geblieben. Launige Ansprachen und Wortbeiträge verdeutlichten, wie viel Persönliches gewachsen war in den sechs Jahren, die Familie Guillet in unserer Gemeinde tätig war. Ihr Weg führt sie nun nach Gundelfingen bei Freiburg im Breisgau, wo Frederik Guillet nach den Sommerferien seinen Dienst als Religionslehrer am Gymnasium antreten wird.

Trotz des Weggangs der Inhaber beider Pfarrstellen unserer Gemeinde ist die Christuskirche nicht verwaist. Mit Pfarrerin Ursula Pelkner, kommissarisch im Amt des geschäftsführenden Pfarrers und Pfarrerin Daniela Eichkorn als Aushilfe mit 50% in Pfarramt 2, sind wir gut versorgt.

Wir danken Miriam und Frederik Guillet für all das Wirken, das sie bei uns im Fils- und Ottenbacher Tal taten und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.

Heide Jargon